11.12.2015

von Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG B° RB

Zauberhafte WinterZeit in Stadt und Landkreis Rosenheim

Neue Chiemsee-Alpenland-Broschüre erschienen – "Winterzauber"-Angebote für 2016 ab sofort buchbar

Neue Chiemsee-Alpenland-Broschüre

Auch in den Wintermonaten sind die Freizeitangebote in der heimischen Region überaus vielfältig. Wer sich einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten verschaffen will, findet alles Wichtige zusammengefasst in der neuen kostenlosen Chiemsee-Alpenland-Broschüre „WinterZeit“ des Tourismusverbandes.

Wen es auf die Piste zieht, dem stehen vier - im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnete - Skigebiete zur Verfügung.Das Sudelfeld gilt als größtes zusammenhängendes Skigebiet Deutschlands, das Hocheck lockt mit Deutschlands längster Flutlichtpiste, der Wendelstein kann mit sportlichen Abfahrten in hochalpiner Landschaft punkten und das naturbelassene Skigebiet auf der Kampenwand mit seinem tollen Panoramablick. Auch abseits der Pisten sind die sportlichen Möglichkeiten schier grenzenlos: Ski- und Schneeschuhtouren, Langlaufloipen, Eislaufvergnügen, Winter-Canyoning, Segway-Partien mit Schneeketten oder rasante Rodelstrecken in wunderschöner Landschaft.

Wer ganz auf Entspannung setzen will, erlebt in den Chiemgau-Thermen in Bad Endorf, im Erlebnisbad Prienavera in Prien, im Familienbad Badria in Wasserburg oder in der Therme Bad Aibling die wohltuende Wirkung des Elements Wasser.

Auch die beliebten Winterzauber-Angebote des Tourismusverbands Chiemsee-Alpenland, die jedes Jahr die Monate Januar und Februar zu einem ganz besonderen Erlebnis machen, werden in der „WinterZeit“-Broschüre ausführlich dargestellt. Neben Bewährtem gibt es für 2016 drei gänzlich neue Winterzauber-Erlebnisse:

Zu Besuch bei Fritz, dem Platzhirsch

Spurenlesen und Hirschfütterung auf der Herreninsel erwartet die Teilnehmer dieser winterlichen Führung. Inselförster Jakob Nein kennt Insel und Bewohner wie kein anderer. Er berichtet von Dachsen, Füchsen, überwinternden Vögeln und Fledermäusen. Höhepunkt der rund zweistündigen Wanderung über die Insel ist die Fütterung der Hirsche. Der Preis für die Führung – ohne Schifffahrt – beträgt 9 Euro. Termine: freitags, 22. Januar und 12. Februar, jeweils 13 bis ca. 15 Uhr.

So ein Käse – Genussabend für alle Sinne rund um Käse

Christian Schäfer, Käser mit Leib und Seele, empfängt die Teilnehmer in der Oberaudorfer „Dorfkäserei“. Nach einer kleinen Käseverkostung geht es in Wolf’s Restaurant zu einem Vier-Gänge-Menü. Heitere Geschichten aus dem Dorf, der Käserei und der Umgebung beleben den Abend. Der Preis, inklusive Verkostung und Vier-Gänge-Menü, beträgt 54 Euro (für zwei Personen 99 Euro). Termine: samstags, 30. Januar sowie 13./20. Februar, jeweils 17 bis ca. 22.30 Uhr.

Das Feuer, das Wasser, das Eis

Auf dieser Waldwanderung, in die Dämmerung hinein, werden die Teilnehmer von der Erzählerin Annette Hartmann begleitet. Sie begibt sich dabei mit ihren Geschichten in die Welt der Geister, Dämonen und unheimlichen Wesen. Auf dem Weg zu besonderen Plätzen und Bäumen wird die mitgebrachte Taschenlampe auch mal ausgeschaltet und es wird den Stimmen des Waldes gelauscht. Am Ende des Weges erwartet die Teilnehmer ein knisterndes Lagerfeuer mit heißen Getränken und Gebäck. Der Preis beträgt 14 Euro inklusive Getränk und Gebäck. Termine: sonntags, 24. und 31. Januar, jeweils 16.30 bis ca. 18.30 Uhr.

Der „Winterzauber 2016“ – buchbar ab sofort unter Telefon 08051/96555-0 – bietet außerdem Stadtspaziergänge und magische Dreigangmenüs. Die Kampenwand wird auch wieder Schauplatz eines Mützen-Strickkurses sein. Themenwanderungen führen durch das Moor bei Bad Feilnbach, an das Ufer des Chiemsees oder auf die Herreninsel.

Die neue Broschüre "WinterZeit" – mit allen buchbaren Erlebnissen und weiteren Winterhighlights der Region wie Christkindl- und Weihnachtsmärkten, Skigebieten sowie Wintersportaktivitäten – liegt kostenlos im Chiemsee-Alpenland-Infocenter (Felden 10, 83233 Bernau) und vielen anderen Auflagestellen der Region auf. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, die Broschüre herunterzuladen bzw. die Erlebnisangebote online zu buchen, gibt es unter www.chiemsee-alpenland.de .

Hauben-Stricken auf der Panoramablick

In einem dreistündigen Kurs strickt Tanja Hailer mit den Teilnehmern individuelle Mützen. Der Standort ist die Sonnenalm (auf 1500 Metern Höhe) auf der Kampenwand. Die Berg- und Talfahrt mit der nostalgischen Kampenwandbahn, das Handarbeitsmaterial für eine komplette Mütze sowie ein Becher Glühwein oder Jagertee sind im Preis von 29 Euro enthalten. Termine: freitags, 15. Januar und 19. Februar, jeweils 13 bis ca. 16.15 Uhr sowie donnerstags, 28. Januar, 9 bis ca. 12 Uhr.

Hexennacht im Moor

Bei einer Nacht- und Nebelaktion in der Sterntaler Filze bei Bad Feilnbach können die Teilnehmer eine ganz besondere Wanderung erleben. Zum Abschluss gibt es einen gemütlichen Moorumtrunk. Der Preis für die zweistündige Führung beträgt 19,50 Euro. Termine (in den Vollmondnächten): Samstag, 23. Januar und Freitag, 26. Februar, jeweils 18 bis ca. 20 Uhr.

Magische Hüttenzauberei

Zauberhaftes Abendessen im Archeschiff: Den Mix aus Drei-Gänge-Menü und einer Vorstellung mit namhaften Magiern gibt es zum Preis von 49 Euro. Termine: freitags, 15./22./29. Januar und 5./12. Februar, jeweils 19 bis ca. 22 Uhr.

Auf den Spuren von Isabella Nadolny

Die Schriftstellerin Isabella Nadolny (1917-2004) hat den größten Teil ihres Lebens am Chiemsee verbracht. Hier entstand ihr wichtigstes Buch "Ein Baum wächst über's Dach", hier wuchs ihr Sohn Sten, Verfasser des Kultbuches "Die Entdeckung der Langsamkeit", auf. Warum es die Nadolnys vor rund 80 Jahren an den Chiemsee verschlug und was die russische Revolution mit dem Niedergang des Familienvermögens zu tun hatte, das erfahren die Besucher dieser literarischen Wanderung. Sie führt von ihrem ehemaligen Wohnhaus am Seeufer entlang bis zum kleinen Friedhof in Stöttham, wo sie begraben liegt. Der Preis für die Führung beträgt 10 Euro. Termine: samstags, 23. Januar und 6. Februar, jeweils 14 bis ca. 16.30 Uhr.

Rosenheimer Kaffeehausgeschichten

Kaffee-Kultur vom Feinsten gibt es bei der Rosenheimer Stadtführung „Kaffeehausgeschichten“. Der Preis beträgt 15 Euro. Termine: samstags, 16. Januar und 13. Februar, jeweils 14 bis ca. 16 Uhr.

„Sechs Tore hatte der Markt“

Bei einem nächtlichen Spaziergang hören die Teilnehmer erstaunliche und heitere Geschichten aus früheren Zeiten rund um den mittelalterlichen Markt Rosenheim. Die Stadt besaß ursprünglich sechs Tore in der Stadtmauer, die den Markt begrenzten. Eine Nachtwächterin berichtet während dieser außergewöhnlichen Stadtführung von der Entstehung und Nutzung der Tore, von alten Gesetzen und vom Leben früherer Rosenheimer Bürger. Der Preis für die Führung beträgt 15 Euro. Termine: samstags, 23. Januar und 6. Februar, jeweils 20 bis ca. 21.30 Uhr.

Passend zum Thema

Wie Empfindliche sich im Auto vor Reiseübelkeit wappnen können

Die besten Tipps für den Urlaub mit Hund, Katz & Co.

Mittenwald, Krün, Wallgau: pollenfreie Höhenluft, Ziegenmilch, Curlys

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: