24.10.2014

von B°-MR

Entführung aus dem Serail

Das Freie Landestheater Bayern verwandelt die Bühne im KU'KO in einen orientalischen Palast bei der Entführung aus dem Serail.

Adam Sanchez (Belmonte), Barbara Baier (Konstanze), Yvonne Steiner (Blonde), Mario Prodecnik (Pedrillo)

Diana Fischer (Blonde), Marcus Weishaar (Osmin)

Finale der Entführung mit dem Freien Landestheater Bayern

Mozarts Singspiel im KU'KO

Am Sonntag, den 26. Oktober 2014 verwandelt sich die Bühne des Kultur- und Kongresszentrums Rosenheim in einen orientalischen Palast. Um 19 Uhr präsentiert das Freie Landestheater Bayern hier seine aktuelle Neuproduktion, Mozarts Singspiel Die Entführung aus dem Serail. Mozart spielt in seiner beliebten Oper mit dem exotischen Reiz des Fremden und behandelt doch die bei ihm so vertrauten menschlichen Themen von Liebe, Eifersucht, Treue und Verzeihung.

Regie führt die junge Münchner Regisseurin Julia Dippel, die zuletzt auf der Opernbühne Maxlrain Busonis selten gespielter Oper "Turandot" in eindrucksvollen Bildern in Szene gesetzt hat. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Alois Rottenaicher, Gastdirigent am freien Landestheater und u. a. Musikalischer Leiter der Neuburger Kammeroper. Die Regisseurin Julia Dippel: "Die Entführung aus dem Serail ist ein Werk voller emotionaler Tiefe. Liebe, Furcht, Eifersucht und Selbstlosigkeit werden aus unterschiedlichsten Perspektiven gezeigt. Die dem Werk zugrunde liegende tiefe Menschlichkeit überbrückt bei Mozart alle Kontraste der Kulturen, denn sie ist kein Vorrecht einer einzelnen Welt."

Die Handlung spielt im Landhaus des reichen Bassa Selim. Dort werden drei von Piraten entführte Europäer festgehalten. Eine davon ist Konstanze, die Verlobte des Belmonte. Der Bassa hat sich in Konstanze verliebt und fordert, dass sie seine Geliebte wird. Belmonte, ein junger spanischer Edelmann, versucht, seine Braut und das Dienerpaar Blondchen und Pedrillo aus dem Palast des Bassa Selim zu befreien. Dabei steht ihm nicht nur der misstrauische muselmanische Aufseher Osmin im Weg, sondern auch die Verwirrung der Gefühle, was seine Verlobte anbelangt: Ist sie ihm treu geblieben, oder den Versuchungen des reichen Bassa erlegen?

Die Proben von Julia Dippel mit einer ganz exquisiten Sängerriege laufen derzeit auf Hochtouren denn die Inszenierung hat bald Premiere.

Als Belmonte wird Roman Payer zu hören sein, der in dieser Rolle erst vor wenigen Wochen am Stadttheater in St. Gallen Premiere hatte. Die dortige Kritik bescheinigte ihm einen wunderschön timbrierten, ausgezeichnet fokussierten Tenor. Seine Arie O wie ängstlich, o wie feurig geriet zu einer musikalischen Sternstunde.

Als Konstanze ist Barbara Baier zu erleben, 2004 von der Fachzeitschrift Opernwelt zur Sängerin des Jahres gekührt, die in dieser Partie ihr Rollendebut geben wird und dem Rosenheimer Publikum durch zahlreiche Konzertauftritte bekannt ist. Als Pedrillo wird Mario Podrecnik für die heitere Seite des Spiels sorgen. Er war in Engagements in Regensburg, Kaiserslautern, und zuletzt langjähriges Ensemblemitglied am Gätnerplatztheater. Mit Diana Fischer als Blonde und Marcus Weishaar als Osmin stehen langjährige FLTB-Ensemblemitglieder auf der Bühne. Auch der Bassa Selim kommt beim FLTB vom Gesang: Der Bariton Tibor Brouwer feierte als Don Giovanni oder Papageno große Erfolge und ist beim FLTB erstmals in einer reinen Sprechrolle zu erleben. Zu den musikalischen Höhepunkten des Abends gehören Konstanzes Martern aller Arten und Osmins Wutarie "O, wie will ich triumphieren!"

Natürlich sind auch Chor und Orchester des Freien Landestheaters mit von der Partie. Das prächtige Bühnenbild wurde von der Regisseurin entworfen, Sarah Husel sorgte für die technisch-malerische Umsetzung, die Kostüme stammen von der FLTB-Kostümbildnerin Anne Hebbeker.

Lassen Sie sich von Chor, Orchester und Solistenensemble des Freien Landestheaters Bayern in einen phantastisch märchenhaften Orient entführen.

Karten und weitere Informationen bei: Rosenheimer Ticket Service im KULTUR+KONGRESS ZENTRUM ROSENHEIM, Tickethotline: 08031 - 365-9365. Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-17 Uhr, Sa 10-14 Uhr. Tickets auch beim Vertriebspartner CTS Eventim AG.

Passend zum Thema

Der Lokschuppen bietet für Kids "goldene" Herbstferien, es gibt ein abwechslungsreiches Ferienprogramm mit Workshops und Führungen.

Nach der Verleihung des Kulturpreises der Stadt Rosenheim eröffnet Herbert Schuch die neue Konzertsaison im KUKO.

Erlebnisführung zu den Kaffeehäusern von damals und heute - das sind die Rosenheimer Kaffeehausgeschichten.

Mehr aus der Rubrik

Benefizkonzert "Fremde werden Freunde" im KU’KO mit Zubin Mehta, dem Symphonieorchester und Chor des Bayerischen Rundfunks sowie Solisten von Weltrang

Eine Kombination aus weihnachtlichen Klängen und den bekanntestens Hits der beliebtesten Musicals ist die A Musical Christmas Show.

Teilen: