29.06.2014

von B°-MR

Gold für die Hochschule

Erfolgreiche Leichtathleten der Hochschule Rosenheim bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften.

Benedikt Huber gewinnt den 800 m-Lauf

Benedikt Huber und Lukas Pinieck

Erfolge bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in der Leichtathletik

Zum Finale des Studiums hat er nun auch das Finale über die 800 Meter gewonnen: Der für den TSV Palling startende Rosenheimer Student Benedikt Huber verwies die Sportler großer Universitäten, darunter die Deutsche Sporthochschule in Köln, auf die hinteren Plätze und siegte mit einer Zeit von 1:50,25 min bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Kassel. Auch Lukas Pinieck, der mit der LG Stadtwerke München trainiert, lag im vorderen Feld: Im Hochsprung belegte er mit übersprungenen 1,85 m den fünften Platz. Der Erfolg der beiden Sportler kommt nicht von selbst: Neben dem Studium an der Hochschule Rosenheim trainieren beide fünf bis zehn Mal pro Woche.

Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband e. V. richtet die Deutschen Hochschulmeisterschaften zwei Mal im Jahr aus - jeweils in der Halle und im Freien. Benedikt Huber und Lukas Pinieck starteten am 29. Mai in Kassel zum ersten Mal für die Hochschule Rosenheim.

Dass er bei Regenwetter am Ende die Nase vorn haben würde, damit hatte Benedikt Huber, Produktionstechnik-Student im 8. Semester, nicht gerechnet. "Es gab einen großen Favoriten, den hatte ich im Visier. Nach der ersten Runde setzte er sich an die Spitze des Feldes und ich zog nach. Am Ende hat meine Kraft für einen halben Meter Vorsprung gereicht", erzählt der 24-Jährige Huber, der im vergangenen Jahr Bayerischer Männer-Meister über die 800 Meter wurde.

Mehr mit dem Regenwetter zu kämpfen hatten die Hochspringer. Der aus Rheinland-Pfalz stammende Mechatronik-Student Lukas Pinieck, dessen Bestleistung bei 1,96 m liegt, war am Ende nicht ganz zufrieden. Aber die Aussicht, dass auf ihn noch viele Hochschulmeisterschaften bei besserem Wetter warten, stimmte ihn versöhnlich. Im vergangenen Jahr wurde Pinieck bereits Bayerischer Vize-Meister bei den Männern. Der 21-Jährige, der im zweiten Semester ein duales Studium, d. h. Studium und Ausbildung parallel, absolviert, hat nicht nur sportlich viel vor. Wie man Studium, Beruf und intensives Training unter einen Hut bekommt? "Gutes Zeitmanagement", meint Lukas Pinieck.

Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fachhochschule Rosenheim, Hochschulstraße 1, 83024 Rosenheim, Telefon: 08031 - 805-0

Passend zum Thema

Klassische Ingenieursdisziplin neu aufgelegt: Maschinenbau-Bachelor an der Hochschule in Rosenheim

Das MINT-Basisstudium startet im Herbst in Altötting - gut vorbereitet zum Bachelor-Abschluss.

Mit einer großen Jubiläumswoche feiert die Fakultät für Innenarchitektur der Hochschule Rosenheim vom 03. bis 09. Juli 2014 ihr 40-jähriges Bestehen.

Mehr aus der Rubrik

Die Digitalisierung und der Mittelstand

Die Verknüpfung von Theorie und Praxis ist an der Hochschule Rosenheim Bestandteil des Studienalltags. Studierende der Fakultät für Ingenieurwissenschaften können sich davon im Umgang mit Industrierobotern selbst überzeugen

Teilen: